Montag, 19. März 2012

Welche Medizin verabreichen Sie Ihrem Unternehmen?

Letzte Woche lag ich mit einer Mandelentzündung im Bett (deshalb gab es auch keinen Blog). Das volle Programm: Salben, Antibiotika, Gurgeln, etc. Hier eine Tablette, dort ein Löffelchen. Als ich wieder klarer denken konnte habe ich mich gefragt welches Mittel davon denn nun hauptsächlich geholfen hat.

Und wie ist das bei Ihnen im Unternehmen? Welche "Hausmittel" verabreichen Sie standardmäßig wenn es Probleme gibt? Oder stehen Sie auf dem Standpunkt, das gebe sich schon mit der Zeit?

Mein Tipp: Sprechen Sie zunächst einmal mit allen Beteiligten. Bei ernsten gesundheitlichen Problemen gehen Sie ja auch zum Arzt. Anschließend untersuchen Sie die Situation genau. Und dann wählen Sie die erfolgversprechendste Maßnahme aus. Nicht mehrere, keine Maßnahmenliste, nur eine einzige Aktion. Und wenn das nicht reicht, können Sie immer noch nachlegen. Nur dann haben Sie auch die Möglichkeit sinnvoller Korrekturmaßnahmen. Bleiben Sie gesund!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen