Montag, 8. Oktober 2012

Links! Rechts! Was denn nun?

(c) Katharina Scherer  / pixelio.de
Vor 45 Jahren hat Schweden von Links- auf Rechtsverkehr umgestellt. Auch wenn es damals noch weniger Autos als Elche gab, war das bestimmte eine extreme Umstellung. Stellen Sie sich mal vor, wir würden heute plötzlich auf Linksverkehr umstellen. Ich glaube, in der ersten Woche würde ich mein Auto stehen lassen...

Wie sieht das in Unternehmen aus? Hier gehen wir häufig ebenfalls leichtfertig mit Veränderungen um! Für viele Mitarbeiter ist schon eine (von außen betrachtet) kleine Veränderung ihrer Arbeitsgewohnheiten ein Kick in die Stresszone. Kein Wunder wenn sie dann umfangreicheren Veränderungen Widerstand entgegen bringen.

Mein Tipp:
  • Beziehen Sie alle betroffenen Mitarbeiter frühzeitig auch in kleine Umstellungen mit ein.Veränderungen können gar nicht klein genug sein, um Stress auszulösen.
  • Vermitteln Sie Ihnen verständliche Gründe, warum eine Änderung nötig ist.
  • Lassen Sie sie wenn immer möglich an der Veränderung mitarbeiten. Nur so erhalten Sie Beteiligte, statt ausschließlich Betroffene.

1 Kommentar: