Dienstag, 6. August 2013

Besprechungsmanagement: "Zehn-vor" ist die neue volle Stunde

(c) Maik Riess
Vertriebsleiterin Huber rutscht unruhig auf ihrem Stuhl im Meeting hin und her. Der Blick auf die Uhr sagt 11:04 Uhr. Dabei hätte Sie schon um 11 eine Telefonkonferenz mit einem Großkunden. Aber dieses Thema hier ist auch wichtig. Und wird noch einige Minuten dauern. Na, die Mittagspause wird dran glauben müssen, denn um 12:30 Uhr ruft die nächste Besprechung...

Besprechungsmarathone, in denen die Termine nahtlos in einander übergehen, können nur scheitern. Da greift dann der Domino-Effekt.

Machen Sie's besser:
Etablieren Sie in Ihrem Unternehmen die Regel, dass Besprechungen spätestens um "10-vor" fertig sein müssen. Dann haben Sie im Zweifelsfall noch 5 Minuten Zeit für Überziehungen und trotzdem noch 5 Minuten, damit Sie rechtzeitig (und mit freiem Kopf) pünktlich im nächsten Termin sein können.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen