Dienstag, 13. August 2013

Zeitmanagement funktioniert nicht!

Das ist jetzt natürlich etwas provokant ausgedrückt, trifft aber meines Erachtens wesentliche Punkte. Das zeigt sich schon in der Geschichte des Zeitmanagements:
  • Mit fortlaufender Informations- und Aufgabenflut konzentrierte man sich zunächst auf Hilfsmittel, diese in den Griff zu bekommen: Pareto, Eisenhower, Alpen und wie sie alle heißen.
  • Nachdem dieser See leer gefischt war und die Gäste immer noch hungrig waren, sucht man weitere Methoden: Es entstehen GTD und andere Kombinationen.
  • Manche Gäste mögen aber keinen Fisch. Zeit für persönlichkeitsorientiertes Zeitmanagement.
  • Zusätzlich gibt es nun die jüngste Sau, die durchs Dorf getrieben wird: Life-Hacking. Was das ist? Einfach eine persönliche Kombination bekannter Methoden, die man selbst am besten anwenden kann.
  • Und wo geht die Zukunft hin? Ich hoffe, mehr in Richtung GMV (gesunder Menschenverstand) - was kein Plädoyer gegen Seminare sein soll. Doch Vorsicht vor dem Versprechen von Allheilmitteln.
In meinen Coachings von Fach- und Führungskräften zum Thema Zeitmanagement habe ich festgestellt, dass es natürlich "Selbstmanagement" heißen muss (denn wer kann schon Zeit managen? Sich selbst sehr wohl!). Und die Reflexion an konkreten Fällen und Problemen mit systemischen Methoden ist immer noch sehr wirkungsvoll!

Einige krasse Zeit- (Pardon: Selbstmanagement)-Thesen gibt es hier die nächsten Wochen!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen