Dienstag, 24. September 2013

So verärgern Sie am Morgen Ihre Kunden...

Gehören Sie auch zu den Menschen, bei denen der Morgen dafür Ausschlag gebend ist, ob der Tag gut wird oder ein Desaster? 
Stellen Sie sich vor, Sie haben in einem Hotel übernachtet, herrlich geduscht und kommen (noch) gut gelaunt zum Frühstücksbüffet...

Uuuuh: Die Reinigungskraft hat einen geblümten Arbeitsmantel aus den Achzigern an - muss das sein?
Super: es gibt mal andere Honigsorten wie Eukalyptus oder Orange!
Klasse: Ein iPad zum Ausleihen mit der aktuellen Tageszeitung. Mal was anderes!
Prima: Die Bedienung merkt sich mein erstes Getränk bei der Nachbestellung.
Oha: Wie soll ich ein wenig Nougatcreme mit einem Löffel in das Portionsschüsselchen befördern?
Hmm: Ein paar Weintrauben wären lecker gewesen, aber wieso hat niemand diese riesige Traube kleingeschnitten? Ananas ade...
Aua: Kaffeekannen aus Silber scheinen edel, aber ich hab mir die Finger verbrannt!

Und Sie? Spielen Sie bewusst und mit Freuden Kundenbeglücker oder verärgern Sie Ihre Kunden unbewusst schon am Morgen?

Tipp: Engagieren Sie einen aufmerksamen Unbeteiligten (m/w) und lassen Sie diesen beurteilen, wie gut ihre Maßnahmen sind!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen