Dienstag, 22. Oktober 2013

Kassieren Sie noch oder verkaufen Sie schon?

Kassieren oder verkaufen - "was soll das?", mögen Sie denken. Nun, ich schildere Ihnen das ganz einfach anhand zweier Erlebnisse des vergangenen Wochenendes im Einkaufszentrum.

Geschäft 1:
Ich trage meine voluminösen Waren zur Kasse - Sitzkissen im Sonderangebot!
Kassiererin: (wortlos und langsam widmet sie sich meinen Waren. Nein nicht ganz, sie spricht mit ihrer Kollegin. Warum scannt sie eigentlich 5 gleiche Kissen 5x einzeln ein?)
Kassiererin: möchten Sie eine Tüte?
Ich: Ja, gern. Es wird sonst schwierig, das zu tragen.
Kassiererin: Reicht die?
Ich: (irritiert) äääh, mal sehen. (Was soll das? Sie sieht doch was ich gekauft hab!)
Kassiererin: Macht mit Tüte 5,10 €. (hätte sie auch vorher sagen können, dass die Tüte jetzt was kostet)
Ich... muss meine Kissen umständlich allein in die Tüte stopfen, während die Dame weiter mit ihrer Kollegin ratscht. Und tschüß!

Geschäft 2, keine 10m weiter:
Ich will einen Pulli für meinen Junior bezahlen, die ich zurücklegen ließ.
Ich: Ich möchte was abholen (lege meinen Beleg hin).
Verkäuferin: Ja, gern. Ihr Name? ... Hier haben wirs schon. War das richtig?
Ich: Ja, genau.
Verkäuferin: Wenn es nicht passt, einfach mit Kassenbeleg umtauschen kommen.... Kennen Sie schon unser Rabattsystem?
Ich: Nein
Verkäuferin: ...(erläutert das kurz). Sie können die Bonuskarten per Post oder online bekommen. Was ist Ihnen lieber?
Ich... nehme eine Karte zur Online-Registrierung mit...
Verkäuferin: Einen schönen Tag Ihnen noch!

Und? Unterschied klar geworden? Was glauben Sie, aus welchem Geschäft ich nicht nur mit ordentlicher Ware, sondern mit einem guten Gefühl rausgegangen bin?


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen