Dienstag, 1. Oktober 2013

Stichtag: 11 Führungskräfte müssen gehen

(c) Maik Riess
"Stichtag bei der Supergut AG: zum jeweiligen Geschäftsjahresende entscheidet sich, welche Führungskraft eine weitere Periode bleiben darf und welche nicht. Dieses Jahr haben 11 Führungskräfte ihre Ziele nicht erreicht und verlassen daher ihre Chefsessel. Ihre Nachfolger sind bereits von den Mitarbeitern gewählt und treten in den nächsten Tagen offiziell ihren Posten an. (...)"
Quelle: ziemlich kreativ 2013

Ein utopisches Szenario? Führungskräfte werden von den Mitarbeitern gewählt und müssen gehen, wenn sie ihre Ziele nicht erreichen? Warum nicht? In der Politik ist das in den vergangenen Tagen wieder ganz real passiert. Zahlreiche Parteiführer haben aufgrund schlechter Wahlergebnisse ihren Posten "zur Verfügung gestellt".

Aber mal realistisch:
  • Würden Ihre Mitarbeiter Sie als Führungskraft wiederwählen?
  • Was tun Sie konkret, um sowohl wirtschaftliche Ziele zu erreichen, als sich auch die Gunst Ihrer "Wähler" zu sichern?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen