Dienstag, 8. Oktober 2013

Weg mit Führerscheinen!

Führerscheine sind allgegenwärtig:
  •  Auto, Boot, Flugzeug, Gabelstapler, ...
  • Es gibt den Motorsägenführerschein.
  • Bundesländer führen den "Hundeführerschein" ein. 
  • Man fordert den Lehrerführerschein.
  • Der Führungskräfteführerschein wird diskutiert.

Was soll das? Brauchen wir wirklich für jede Tätigkeit eine offizielle Erlaubnis? 

Was steckt dahinter? Ist es nicht eher die Tatsache, dass Tätigkeiten, von denen andere betroffen sind, nicht mehr verantwortungsvoll und professionell ausgeführt werden? Oder dass Personen solche Tätigkeiten ausführen, die dazu nicht ausgebildet sind?

Alle genannten Tätigkeiten muss man lernen. Begabungen können es erleichtern. Egal ob Auto fahren, Flugzeug fliegen oder Menschen führen. Bei allen kann es zu Unfällen mit Personenschäden kommen. Aber allein Nachweise sind noch keine Garantie dafür, dass die Inhaber verantwortungsvoll agieren. Auch Menschen mit Führerschein fahren mitunter verantwortungslos mit dem Auto.


Und wie ist es bei Ihnen? Gehört "verantwortungsvolles Handeln" bei Ihnen zur Unternehmenskultur?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen