Dienstag, 1. April 2014

Die größte Verschwendung in Unternehmen

Letzte Woche hatte ich Sie ja eingeladen, über Verschwendungen in Ihrem Bereich nachzudenken. Und versprochen, Ihnen eine der größten Verschwendungsarten zu nennen: Ihre Mitarbeiter!

Die Verschwendung von Mitarbeiterressourcen wirkt sich gleich mehrfach aus:
  • Lohn- und Personalkosten machen gemeinhin einen der größten Kostenblöcke in Unternehmen aus.
  • Vielerorts klagen Unternehmen über Fachkräftemangel. Häufig hätten sie aber keinen Mangel, könnten die Fachkräfte ihren eigentlichen Aufgaben nachkommen.
  • Die Worte Überlastung, Stress und Burnout mag man schon nicht mehr hören wollen, Tatsache ist aber, dass Mitarbeiter immer mehr krank und immer weniger leistungsfähig sind.
Gründe genug, sich Gedanken zu machen, wie dieser Verschwendung Einhalt geboten werden kann. Sind Sie auch schon einmal einem der folgenden Phänomene begegnet?
  • Hochqualifizierte Ingenieure müssen sich stundenlang mit Reiseanträgen, Abrechnungen und Genehmigungen herumplagen.
  • Besprechungen starten verspätet und zahlreiche pünktliche Teilnehmer verschwenden Wartezeiten auf "wichtige" Personen.
  • Folgebesprechungen starten verspätet, weil die vorige Besprechung ja länger gedauert hat.
  • Unklare Arbeitsanweisungen oder Zuständigkeiten verursachen unnötige Doppelarbeiten.
  • Fehlende Standards resultieren in vielen unterschiedlichen, arbeitsaufwändigen Einzellösungen.
  • Aufgeschobene Entscheidungen und klare Ansagen lösen Wartezeiten, Workarounds und Schnellschüsse aus
Und die große Frage: Wo verschwenden Sie Ihre Mitarbeiter? Was werden Sie JETZT dagegen als kleinen Schritt tun?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen